npd-bw.de

05.12.2013

Lesezeit: etwa 2 Minuten

„Ohne Bauer kein Brot„ - Ländlicher Raum gehört geschützt


Die NPD Baden-Württemberg zeichnet in der Rubrik „Wir für Baden-Württemberg“ ein ausführliches politisches Bild, das die Politik der Landes - NPD aufzeigt. (http://www.npd-bw.de/kategorie/wir-fuer-baden-wuerttemberg)   Die Landwirtschaft und der ländliche Raum in Baden- Württemberg erfahren im Programm der Nationaldemokraten höchste Wertschätzung. Dies kommt nicht von ungefähr. Der Erhalt der Heimat, Kulturerhalt, Erhalt der Landschaft und das Streben nach nationaler Unabhängigkeit sind Grundpfeiler nationaler Politik.   Selbstverständlich ist die NPD keine Traumtänzerpartei. Es ist ihr durchaus bewusst, welche Bedeutung das produzierende Gewerbe und die Dienstleistung im ökonomischen Sinne haben und sie vertritt auch keine rückwärtsgewandte Politik, die Fortschritt gegen einen Agrarstaat tauschen will. Dennoch fordert sie in der Rubrik „ Wir für Baden-Württemberg“ mehr Wertschätzung für den ländlichen Raum in Baden-Württemberg.   Stellen Sie sich unser Baden-Württemberg ohne seinen ländlichen Raum vor. Ein „Ländle“ ohne Grünflächen, Wälder, Weinberge, Streuobstwiesen oder Weidefläche. Eine Landschaft, die dem immer fortschreitenden Flächenfraß zum Opfer gefallen ist. Wollten Sie in einem herzlosen Umfeld Ihr Leben gestalten?   Die NPD Baden- Württemberg gibt in ihrem Programm für das „Ländle“ eine Linie zum Erhalt und zur nachhaltigen Bewirtschaftung dieser Flächen vor. Menschen können ohne die Natur nicht leben. Der Planet, auf dem wir leben, benötigt eine gesunde Pflanzen- und Tierwelt. Um dieses schnell gefährdete Gleichgewicht zwischen Nutzung und Ausnutzung der Natur zu halten, sind die Berufsstände in der Land- oder Forstwirtschaft unumgänglich. Nationaldemokraten sehen den Schutz der Natur im Gleichschritt mit dem Schutz des landwirtschaftlichen Wirtschaftsraums. Es ist die Aufgabe der Politik, diese Berufsstände vor der verheerenden Folge des globalisierten Kapitalismus zu schützen. Die etablierte Politik überlässt den Landwirtschaftssektor jedoch ungeschützt dem immer zermürbender werdenden Monopolmarkt. Als soziale Heimatpartei macht sich die NPD Baden- Württemberg zur Aufgabe, das zu schützen, was unsere Heimat ist. Dazu zählen vom beregneten Ackerbau in der Rheinebene über den Obst- und Weinbau in der Vorbergzone bis zur Weidewirtschaft in den Hochtälern des Schwarzwaldes, die Veredelungsbetriebe mit Schweinen und Geflügel über die Milchviehhalter im Allgäu und die Obstbauern am Bodensee. All dies ist ein Stück Heimat.   Der Beruf des Bauern gehört zu der Geschichte Baden-Württembergs genauso wie die Traditionen und Bräuche, die daraus entstanden. Die Landschaften, die Menschen und Traditionen, die soziales Miteinander in Volksgemeinschaft garantieren, sind ein Stück Baden-Württemberg.   Der ländliche Raum und die Landwirtschaft sind also nicht nur aus Wirtschaftsaspekten zu betrachten, sondern als Kulturgut. Das NPD- Programm „Ohne Bauer kein Brot“ sieht just dieses vor. Wer in einem „Ländle“ leben will, in dem Natur und Umwelt eine Wohlfühlatmosphäre verbreiten, der erkennt sich im Programm der Nationaldemokraten wieder.  
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: