npd-bw.de

14.09.2014

Lesezeit: etwa 1 Minute

Nach drei anstrengenden Landtagswahlkämpfen: Sortieren und inhaltlich Kurs halten!

Nach Sachsen liegen nun auch die Landtagswahlen in Thüringen und Brandenburg hinter uns. Es bleibt ohne Beschönigungen festzustellen, dass die NPD in beiden Bundesländern hinter ihren Erwartungen zurückbleibt. Dennoch gilt den fleißigen Wahlhelfern, Funktionären, Kandidaten und Mitgliedern vor Ort die gebotene Anerkennung für ihren aufopfernden Wahlkampf.

Der Parteivorstand wird sich bei seiner kommenden Sitzung intensiv mit den Wahlkämpfen und den Ergebnissen der Landtagswahlen auseinandersetzen. Trotz der mäßigen Ergebnisse bleibt eine erfreuliche Erkenntnis: Die Thüringer und Brandenburger – auch die Sachsen – haben nicht die AfD gewählt, sondern das wofür sie diese Partei halten. Daraus ergibt sich der Beleg, dass es ein ausreichend großes Wählerpotential gibt, das auf der Suche nach einer heimattreuen Vertretung ist. Nun gilt es, diese Wähler an die richtige Partei zu binden – an die NPD.

Die NPD wird inhaltlich weiter Kurs halten: Nationale Souveränität, nationale Identität und nationale Solidarität!

Frank Franz

Neuen Kommentar schreiben

Bitte keine Beleidigungen oder strafrechtlich Relevantes, sonst werden Ihre Daten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet.
54.225.57.230
Bitte akzeptieren Sie Cookies.
Bitte geben Sie die Zahlen aus dem Bild ein (Spamschutz).
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: