npd-bw.de

27.10.2015
Aus dem Ländle

Lesezeit: etwa 1 Minute

Ohne Kommentar . . .

Villingen-Schwenningen. Eine klitzekleine Zeitschriften-Überschriftensammlung vom heutigen Tage, reicht – völlig unkommentiert – aus, um zu wissen, was in dieser US-gesteuerten BR-Deutschland mit ihren – noch – 16 Vasallen-Gliedstaaten abgeht:

  • „Wenn Flüchtlinge auf Helfer losgehen“
  • „Orbàn spricht vom Einmarsch einer Invasionsarmee“
  • „Polizeigewerkschaft fordert deutschen Grenzzaun“
  • „Verheimlicht die Polizei brisante Straftaten?“
  • „Flüchtlingsansturm: Sie sitzen in den Gärten“
  • „Angriff auf Christen –Haftbefehl gegen Afghanen“
  • „Wie Frauen im Flüchtlingslager zu Freiwild werden“
  • „Verprügelt, weil er zum Christentum konvertierte“
  • „Polizeisprache relativiert Gewalt bei Asylbewerbern“
  • „Müssen wir Flüchtlinge bald in unsere Wohnungen aufnehmen?“
  • „Container-Grundstücke gesucht“
  • „Flüchtlinge in Messen“
  • „Wüste Schlägerei im Asylheim“
  • „Lage an Österreich-Grenze immer schlimmer“
  • „Asylhelfer schlagen Alarm: Wir schaffen es nicht!“
  • „Junge Frau mitten am Tag vergewaltigt“
  • „Flüchtlinge weigern sich, in Turnhalle einzuziehen“
  • „Flüchtlingskrise: Sicherheitsexperten entsetzt über Merkels Politik“
  • „Finanzminister Schäuble hält an Flüchtlings-Soli fest“

Schlußbemerkung: Um Mißverständnissen vorzubeugen: Diese Ansammlung von Überschriften entstand nach dem Zufallsprinzip. Die Texte sind nicht etwa der bösen rechten Presse, sondern den seriösen „Gutmensch-Printmedien“ entnommen. Die Aufzählung könnte endlos fortgesetzt werden.

Mit kommentarlosen Grüßen
Jürgen Schützinger – Kreis- u. Stadtrat

Neuen Kommentar schreiben

Bitte keine Beleidigungen oder strafrechtlich Relevantes, sonst werden Ihre Daten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet.
54.80.148.252
Bitte akzeptieren Sie Cookies.
Bitte geben Sie die Zahlen aus dem Bild ein (Spamschutz).
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: