npd-bw.de

28.03.2017

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Die Stimme des Volkes muß auf den Stimmzettel!

Deutscher!

Die Altparteien haben bewußt hohe Hürden für Parteien gesetzt, um sich künftige Konkurrenz auch ohne Wahlen vom Hals zu halten.
So muß jede Partei, die nicht im Bundestag vertreten ist, knapp 30.000 so genannte Unterstützungsunterschriften von Wählern sammeln, um überhaupt auf dem Stimmzettel stehen zu dürfen. Hinzu kommt, daß diese auch noch gleichmäßig über das gesamte Bundesgebiet verteilt sein müssen. Linke, Grüne, SPD, FDP, CDU/CSU und AfD haben sich von dieser schweren Hürde selbst ausgenommen.

Dies ist ein schwerer Verstoß gegen die Wahlgrundsätze der Demokratie.

Dennoch ist die NPD in ihrer über 50-Jährigen Geschichte bis auf 1994 immer zu dieser Wahl angetreten. Auch diesmal zählen wir wieder auf Deine Unterstützung.

In Baden-Württemberg müssen wir 2.000 dieser Unterschriften sammeln.

Unterschreiben darf jeder Deutsche, der mindestens 18 Jahre alt ist und seit mindestens 3 Monaten in Baden-Württemberg mit Hauptwohnsitz gemeldet ist. Eine Person darf natürlich nur nur einmal unterschreiben.

Wir bitten Dich um eine solche Unterstützungsunterschrift, damit die wahre Stimme des Volkes im "Ländle" auf dem Stimmzettel stehen und gewählt werden kann.

Gerne darfst Du auch Deine/n Partner/in, Familienangehörige, Freunde,  Kumpels, politische Kameraden, Arbeitskollegen, Sportkameraden, Nachbarn, Bekannte oder Facebook-Kontakte wegen einer
Unterschrift für die NPD „anhauen“.

Was alles auszufüllen ist, siehst Du im nebenstehenden Muster. Bitte beachte, daß die Schrift leserlich sein muß und das Geburtsdatum nicht vergessen werden darf.

Du kannst das hier unter dem Artikel verknüpfte PDF-Formular ausdrucken und ausfüllen, oder wir schicken Dir gerne auch ein paar Formulare zu (für Dich und Freunde, etc.), wenn Du Dich bei uns meldest. Denn es geht ja um JEDE deutsche Unterschrift in diesem unfairen Kampf um ein neues Deutschland - egal welche Partei man später wählt. Da die AfD nicht sammlen muß, dürfen auch AfD-Wähler(innen) bei der NPD unterschreiben, denn mit der Unterschrift sagt man nur, daß die NPD die Chance bekommen soll, auf den Stimmzettel zu kommen, ohne daß man sie gleich wählt.

In einigen Landkreisen sammeln wir zusätzlich jeweils 200 Unterschriften für unsere Direktkandidaten (für die Erststimme). Dafür gibt es von den Kreisverbänden gesonderte Vordrucke, die wir Dir gerne übersenden können.

Wenn wir dann die Unterschriften bis Ende Mai 2017 gesammelt haben, geht es an die „Volksaufklärungs-Front“!

Flugblätter müssen verteilt, Plakate aufgehängt, Infostände durchgeführt, öffentliche Auftritte und Kundgebungen abgehalten und Veranstaltungen antideutscher Parteien besucht und „übernommen“ werden, auf daß unser Volk endlich „wachgerüttelt“ wird.

Bist Du dabei? Wenn ja, in welcher Form?
Laß es uns bitte rechtzeitig wissen. Nimm Kontakt zu uns auf: per Kontaktformular, Facebook, ePost oder auch ganz altmodisch, per Telefon.

Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Janus Nowak, Landesvorsitzender

NPD Landesliste Unterstützungsunterschrift

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: