npd-bw.de
Gehe zu Seite:   Zurück  1, 2, 3, [4], 5... 12, 13, 14  Weiter

Videos

09.10.2018, Rainer Händelkes: National­demo­kratie und Volksher­rschaft
  • In einem mit vielen Beispielen unterlegten Vortag, spricht Rainer Händelkes zum Thema "Nationaldemokratie und Volksherrschaft". Das, was uns als "Demokratie" vorgespielt und ausgegeben wird ist nicht immer wirklich Demokratie. Rainer Händelkes beigeistert mit seinem an die Wurzel gehenden Vortrag auch die zahlreich erschienen neuen interessierten Bürger, die sich ein unabhängiges Bild von der nationalen Oppositionspartei machen wollen. Unsere Heimat - Unser Auftrag! Deshalb zur Landtagswahl am 28. Oktober: NPD wählen! ? Wer Videos wie dieses mag und will, dass sie weiter erscheinen und größere Reichweite erzielen, kann den Kanal hier unterstützen. ? Abonniere jetzt unseren Kanal und teile unsere Videos! Weltnetz: http://www.npd-hessen.de/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCiRREd0WcqSxE9gYkykS1yQ/ Facebook: https://www.facebook.com/npd.hessen/ BitChute: https://www.bitchute.com/channel/npdhessen/ Twitter: https://twitter.com/npdhessen/ Instagram: https://www.instagram.com/npd_hessen/ VK: https://vk.com/npd.hessen Politische Arbeit kostet Geld. Auch Du kannst Hilfe leisten, sei es auch nur mit einem kleinen Betrag. Wer uns finanziell unterstützen möchte, so daß wir Spritkosten und technische Anschaffungen tragen können, überweise bitte einen Betrag auf folgendes Konto: NPD-Landesverband Hessen Frankfurter Sparkasse (Fraspa 1822) BLZ:500 502 01 Kto.-Nr.: 360 260 IBAN: DE67 5005 0201 0000 3602 60 Verwendungszweck: Spende Übrigens: Spenden sind steuerlich absetzbar – auch bei der NPD. Näheres erfahrt ihr auf folgender Netzseite: http://www.npd-hessen.de/index.php/menue/31/thema/214/Spenden.html

Rainer Händelkes: National­demo­kratie und Volksher­rschaft

08.10.2018, Frank Rennicke In Erinnerung an Gerd Honsik
  • NPD in Niedersachsen:

Frank Rennicke In Erinnerung an Gerd Honsik

07.10.2018, Florian Stein: Die NPD als Teil der APF für ein nationales Europa
  • Florian Stein auf dem Sommerfest der NPD-Hessen: "Die NPD als Teil der APF für ein nationales Europa". Florian Stein gehört dem NPD-Parteivorstand an und ist Mitarbeiter des Büros des Europaabgeordneten der NPD, Udo Voigt. Er berichtet ausführlich über die Arbeit der Allianz für Frieden und Freiheit (englisch Alliance For Peace And Freedom, APF), einer Europaweit vernetzten Partei, zu der auch die NPD gehört. Besonders interessant waren Florian Steins Ausführungen über die Kontakte der NPD zu ausländischen heimattreuen Parteien und seinen Erfahrungen im Ausland, wo er als Repräsentant die NPD auf Kongressen und anderen Veranstaltungen vertrat. ? Wer Videos wie dieses mag und will, dass sie weiter erscheinen und größere Reichweite erzielen, kann den Kanal hier unterstützen. ? Abonniere jetzt unseren Kanal und teile unsere Videos! Weltnetz: http://www.npd-hessen.de/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCiRREd0WcqSxE9gYkykS1yQ/ Facebook: https://www.facebook.com/npd.hessen/ BitChute: https://www.bitchute.com/channel/npdhessen/ Twitter: https://twitter.com/npdhessen/ Instagram: https://www.instagram.com/npd_hessen/ VK: https://vk.com/npd.hessen Politische Arbeit kostet Geld. Auch Du kannst Hilfe leisten, sei es auch nur mit einem kleinen Betrag. Wer uns finanziell unterstützen möchte, so daß wir Spritkosten und technische Anschaffungen tragen können, überweise bitte einen Betrag auf folgendes Konto: NPD-Landesverband Hessen Frankfurter Sparkasse (Fraspa 1822) BLZ:500 502 01 Kto.-Nr.: 360 260 IBAN: DE67 5005 0201 0000 3602 60 Verwendungszweck: Spende Übrigens: Spenden sind steuerlich absetzbar – auch bei der NPD. Näheres erfahrt ihr auf folgender Netzseite: http://www.npd-hessen.de/index.php/menue/31/thema/214/Spenden.html

Florian Stein: Die NPD als Teil der APF für ein nationales Europa

04.10.2018, Festung Europa bauen!
  • „Wir brauchen im Mittelmeer eine Mauer von Schiffen aus Stahl, um Europa zu schützen“ Nach einem langen Arbeitstag in Europaparlament, wo noch nicht einmal von offizieller Seite erwähnt wurde, daß Deutschland den Tag der Deutschen Einheit beging, gelang es Udo Voigt noch zu folgendem Thema zu sprechen: „Humanitärer Notstand im Mittelmeer: Unterstützung lokaler und regionaler Gebietskörperschaften“. Die Kommission, vertreten durch Kommissar Oettinger verkündete Stolz jetzt bereits für langfristige Integrationsmaßnahmen bis 2027 finanzielle und strukturelle Unterstützung eingeplant zu haben. Udo Voigt entgegnete, daß man das Geld auch zum Fenster rauswerfen könne, da bekanntermaßen sich 90 Prozent der Migranten gar nicht integrieren lassen wollen. Was Europa bräuchte ist Rückführung statt Integration!

Festung Europa bauen!

02.10.2018, Der Westen unterstützt Völkermord im Jemen
  • Der Westen läßt bombardieren - auch im Jemen Voigt fordert: Fremde Truppen raus aus dem Jemen und endlich Maßnahmen gegen die Lobby der Waffenlieferanten in der EU! In der heutigen Debatte des EU-Parlamentes griff der EU-Abgeordnete der NPD, Udo Voigt, massiv die heuchlerische Politik vieler Parlamentarierkollegen an. Alle wissen, daß EU-Mitgliedstaaten wie Großbritannien, Frankreich, Schweden, Spanien und auch die BRD den Saudis und den arabischen Emiraten die Waffen liefern, damit ein Völkermord an den Huthis vollzogen werden kann. Gleichzeitig beklagen sie die dortige humanitäre Katastrophe mit den üblichen verlogenen Krokodilstränen. Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch hat dem alliierten Militärbündnis der Saudis im Jemen nach der Bombardierung eines Schulbusses, wobei 38 Kinder einen grausamen Tod fanden, erst kürzlich ein weiteres Kriegsverbrechen unterstellt und öffentlich beklagt, daß die Allianz die einmal begonnene Serie schlimmster Menschenrechtsverbrechen mit den Waffen des Westens fortsetzt: Zivilisten werden bei Hochzeiten oder Beerdigungen bombardiert, auch Krankenhäuser und Schulen werden rücksichtslos unter Feuer genommen. Viel zu lange schon auch im Jemen.

Der Westen unterstützt Völkermord im Jemen

21.09.2018, Hat die SPD eine eigene Lügenpresse?
  • Hat die SPD ihre eigene Lügenpresse? Der stellvertretende Landesvorsitzende der NPD-Hessen, Ingo Helge, deckt eine Manipulation der Wähler durch die SPD auf. So berichtet die Wahlkampfzeitung der SPD in Wetzlar, die NPD habe vor des Oberbürgermeisters Haus demonstrieren wollen und es hätten sich 200 mutige "Menschen" den "Rechtsradikalen" entgegengestellt. Die NPD hat tatsächlich am 20.07. in Naunheim demonstriert, auch Zwischenkundgebungen wurden durchgeführt. Viel wichtiger ist es jedoch festzustellen, dass das Käseblättchen der SPD anscheinend ganz gerne eine eher lückenhafte Berichterstattung vorzieht und dem Leser die wahren Gründe wohl lieber verheimlicht. Anscheinend soll wohl OB Manfred Wagner zum Märtyrer aufgebaut werden. 200 uninformierte Verblendete, bezahlte Mitläufer, einschließlich des SPD-Stabes und hohem Anteil an Krawalltouristen haben ganz besonders ehrenvoll sein Haus verteidigt, während die NPD in Wetzlar-Naunheim auf die Machenschaften des Oberbürgermeisters hinwies und sich lautstark Gehör verschaffte. Der wahre Grund für die NPD-Demonstration durch Naunheim ist jedoch der begangene Verfassungsbruch des Oberbürgermeisters im Zusammenhang mit der "Causa Wetzlar", zu dem wir bereits mehrfach informierten. Der Oberbürgermeister Manfred Wagner sieht sich derzeit mit der Wiederaufnahme des Gerichtsverfahrens gegen ihn wegen Nötigung konfrontiert. Nötigung deshalb, weil er den NPD-Stadtverband Wetzlar unter Zuhilfenahme der Polizei daran hinderte, eine ihm zustehende Wahlkampfveranstaltung in der Stadthalle Wetzlar durchzuführen. Auch wurden maßgebliche Teile der Stadtverwaltung wochenlang damit beschäftigt, wie man eine Wahlkampfveranstaltung der NPD doch noch verhindern könne. Nicht zuletzt hat sich der Oberbürgermeister Manfred Wagner gegen die Anweisungen des Bundesverfassungsgerichtes gestellt und für sein rechtbrechendes Verhalten auch gerichtliche Zwangsgelder gegen die Stadt Wetzlar in Kauf genommen. Der Stadt Wetzlar entgehen durch die vielen gegen die NPD verlorenen Gerichtsverfahren unzählige Tausende Euro Steuergelder. All dies verschweigt das Käseblättchen der SPD, weil es eben nicht in das künstlich hochstilisierte Bild des volksnahen Machers passt. Sicherheit durch Recht und Ordnung fordert die NPD bereits seit ihrer Gründung. Deshalb zur Landtagswahl am 28. Oktober: NPD wählen. ? Wer Videos wie dieses mag und will, dass sie weiter erscheinen und größere Reichweite erzielen, kann den Kanal hier unterstützen. ? Abonniere jetzt unseren Kanal und teile unsere Videos! Weltnetz: http://www.npd-hessen.de/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCiRREd0WcqSxE9gYkykS1yQ/ Facebook: https://www.facebook.com/npd.hessen/ BitChute: https://www.bitchute.com/channel/npdhessen/ Twitter: https://twitter.com/npdhessen/ Instagram: https://www.instagram.com/npd_hessen/ VK: https://vk.com/npd.hessen Politische Arbeit kostet Geld. Auch Du kannst Hilfe leisten, sei es auch nur mit einem kleinen Betrag. Wer uns finanziell unterstützen möchte, so daß wir Spritkosten und technische Anschaffungen tragen können, überweise bitte einen Betrag auf folgendes Konto: NPD-Landesverband Hessen Frankfurter Sparkasse (Fraspa 1822) BLZ:500 502 01 Kto.-Nr.: 360 260 IBAN: DE67 5005 0201 0000 3602 60 Verwendungszweck: Spende Übrigens: Spenden sind steuerlich absetzbar – auch bei der NPD. Näheres erfahrt ihr auf folgender Netzseite: http://www.npd-hessen.de/index.php/menue/31/thema/214/Spenden.html

Hat die SPD eine eigene Lügenpresse?

17.09.2018, Linke Propaganda ist dem Staat wichtiger als bedürftige Kinder!
  • Für die Kinder der Anklamer „Biberburg“ – sonderpädagogisches Zentrum – und deren Betreuung ist nicht genug Geld da – aber der „Demokratiebahnhof“ wird mit Fördermitteln überschüttet. Linke Propaganda ist dem Staat wichtiger als bedürftige Kinder!

Linke Propaganda ist dem Staat wichtiger als bedürftige Kinder!

15.09.2018, Chemnitz muß zur Schutzzone werden!
  • Chemnitz: DS-TV war vor Ort und sprach mit Stefan Hartung, Sprecher der Bürgerinitiative Freigeist e.V. aus dem Erzgebirge, über die Bürgerproteste gegen den Import von Kriminalität, gegen den Kontrollverlust an den Grenzen und den Rückzug des Rechtsstaates aus seiner Verantwortung für die öffentliche Sicherheit und Ordnung in unserem Land. Wichtig war uns, sowohl die aktuelle Lage in Chemnitz zu beleuchten als auch die notwendigen politischen Konsequenzen, und dazu auch Bürgerstimmen einzufangen, insbesondere zur Rolle der etablierten Medien. Das Fazit ist klar: Wir brauchen die Festung Europa, die weiche Linie gegen kriminelle Ausländer und die Masseneinwanderung nach Deutschland müssen auf der politischen Ebene endlich ein Ende finden. Andererseits können wir aber auch nicht warten, bis die politisch Verantwortlichen erkannt haben, was zu tun ist und endlich reagieren, oder bis sich die Mehrheitsverhältnisse in Deutschland zu Gunsten einer vernunftbetonten, heimattreuen Politik verändert haben. Jetzt sterben Menschen, jetzt werden unsere Frauen und sogar Kinder belästigt, mißbraucht und vergewaltigt. Daher müssen die Bürger damit beginnen, den Selbstschutz zu organisieren. In Chemnitz wurde ein Anfang gemacht. Neben dem politischen Protest etabliert sich dort jetzt nach und nach eine SCHUTZZONE. Machen Sie mit! Engagieren auch Sie sich vor Ort und schließen Sie sich mit Ihren Landsleuten zusammen. Sicherheit durch Solidarität lautet das Motto. Nähere Informationen erhalten Sie in diesem Film, in der DS-Sonderausgabe [ggf. Link einfügen] „Schafft Schutzzonen!“ oder auf www.schutzzonen.de Für den Ausbau von DS-TV, vor allem die Beschaffung weiterer Technik, brauchen wir Ihre Hilfe. Spenden Sie unter dem Verwendungszweck "DS-TV" an NPD, IBAN: DE 80 1005 0000 6600 0991 92, BIC: BELADEBEXXX Abonnieren Sie auch unseren Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/user/offensivTV

Chemnitz muß zur Schutzzone werden!

14.09.2018, SCHWERINER WILLKÜR BEI ANKLAMER SCHWIM­MHALLE - SPD-DAHLEMANN TRITT AUF WIE EIN BESAT­ZUNGS­OFFIZIER
  • SCHWERINER WILLKÜR BEI ANKLAMER SCHWIMMHALLE - SPD-DAHLEMANN TRITT AUF WIE EIN BESATZUNGSOFFIZIER

SCHWERINER WILLKÜR BEI ANKLAMER SCHWIM­MHALLE - SPD-DAHLEMANN TRITT AUF WIE EIN BESAT­ZUNGS­OFFIZIER

13.09.2018, Wir schaffen Schutzzonen.
  • Wir wollen nicht länger tatenlos zusehen wie unsere Heimat und unser Volk schutzlos alleine gelassen werden. Wir schaffen Schutzzonen. Die innere Sicherheit in Hessen ist in dramatischem Maß durch Überfremdung gefährdet. Wenn der Staat nicht fähig oder willens ist, seine Bürger zu schützen, müssen die Bürger sich selbst schützen. Deshalb schaffen wir Schutzzonen um Deutschen wieder ein Stück Sicherheit zurück zu geben. Eine Schutzzone ist ein Akt gelebter Solidarität mit seinen Landsleuten. ? Wer Videos wie dieses mag und will, dass sie weiter erscheinen und größere Reichweite erzielen, kann den Kanal hier unterstützen. ? Abonniere jetzt unseren Kanal und teile unsere Videos! Weltnetz: http://www.npd-hessen.de/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCiRREd0WcqSxE9gYkykS1yQ/ Facebook: https://www.facebook.com/npd.hessen/ BitChute: https://www.bitchute.com/channel/npdhessen/ Twitter: https://twitter.com/npdhessen/ Instagram: https://www.instagram.com/npd_hessen/ VK: https://vk.com/npd.hessen Politische Arbeit kostet Geld. Auch Du kannst Hilfe leisten, sei es auch nur mit einem kleinen Betrag. Wer uns finanziell unterstützen möchte, so daß wir Spritkosten und technische Anschaffungen tragen können, überweise bitte einen Betrag auf folgendes Konto: NPD-Landesverband Hessen Frankfurter Sparkasse (Fraspa 1822) BLZ:500 502 01 Kto.-Nr.: 360 260 IBAN: DE67 5005 0201 0000 3602 60 Verwendungszweck: Spende Übrigens: Spenden sind steuerlich absetzbar – auch bei der NPD. Näheres erfahrt ihr auf folgender Netzseite: http://www.npd-hessen.de/index.php/menue/31/thema/214/Spenden.html

Wir schaffen Schutzzonen.

12.09.2018, Sicherheit, Recht und Ordnung durchsetzen!
  • Die #EU-Politiker müssen sich endlich eingestehen, dass sie durch die verantwortungslose Politik der offenen #Grenzen eine Mitschuld an der ausufernden Kriminalitätsbelastung durch Zuwanderer tragen!

Sicherheit, Recht und Ordnung durchsetzen!

12.09.2018, Brilliante Abrechnung mit der EU
  • Viktor Orbán kündigt an, notfalls auch gegen die Entscheidungen der Europäischen Union Politik zu machen. Ich wünschte, wir hätten einen deutschen Kanzler, der ähnlich denken und handeln würde.

Brilliante Abrechnung mit der EU

Gehe zu Seite:   Zurück  1, 2, 3, [4], 5... 12, 13, 14  Weiter
Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: