npd-bw.de

01.09.2018

Ingo Helge: Bezahlbaren Wohnraum schaffen


» Zur Videoübersicht


Weitere Infos http://www.npd-hessen.de

Wohnraum zuerst für Deutsche! Trotz wohlklingender Ankündigungen der Regierung sind die Mieten in den letzten Jahren weiter gestiegen. Doch entgegen den Forderungen der NPD, schnellstmöglich neue Wohnungen vor allem für deutsche Familien zu schaffen, üben sich die Bundesländer- auch Hessen - in einer verantwortungslosen Verweigerungshaltung. Viele Städte und Ballungszentren sind von einem massiven Verdrängungswettbewerb auf dem Wohnungsmarkt geprägt. Bezahlbarer Wohnraum ist aufgrund einer verfehlten Miet- und Wohnungsmarktpolitik zur Mangelware geworden. Besonders betroffen sind Geringverdiener, Alleinerziehende und kinderreiche Familien. Die Mietkosten belaufen sich für viele Betroffene auf rund die Hälfte des verfügbaren Einkommens, obwohl maximal ein Drittel als angemessen und dauerhaft finanzierbar gilt. Durch das massive Eindringen von Asylbetrügern hat sich die Situation zusätzlich verschärft. Wir alle wissen, daß gerade mal 3 von 1000 Asylbewerbern ein Anrecht auf Asyl haben. Der Rest der Zivilinvasoren setzt sich aus Betrügern, Kriminellen, Glücksrittern, Wohlstandsteilhabenwollern und Sex-Touristen zusammen. Solche Betrüger begehen Betrug an den eigentlichen Asylbedürftigen. Die meisten Asylanten ziehen in die Städte, in denen bereits viele ihrer Landsleute ein genußvolles Leben führen. Dadurch verstärkt sich die Herausbildung weiterer - vor allem islamistischer - Parallelgesellschaften. Die Asylflut auf unsrere Heimat führt somit zu einer enormen Konkurrenz um bezahlbaren Wohnraum. Es ist nicht hinnehmbar, dass für Asylbetrüger Geldleistungen, kostenfreie Gesundheitsversorgung und Wohnungen bereitgestellt werden, während immer mehr Deutsche nicht wissen, wie sie mit Niedriglöhnen ihre alltäglichen Kosten decken sollen. Asylbetrüger, Zivilinvasoren und andere Kriminelle müssen umgehend in ihre Heimatländer zurückgeführt werden. Somit wird dann auch wieder bezahlbarer Wohnraum für Deutsche zur Verfügung stehen. Wir von der NPD fordern, dass Deutsche bei der Vergabe von Wohnraum bevorzugt werden müssen. Deutsche dürfen nicht zu Mietern zweiter Klasse degradiert werden! Wählen Sie deshalb zur hessischen Landtagswahl am 28. Oktober NPD. ? Wer Videos wie dieses mag und will, dass sie weiter erscheinen und größere Reichweite erzielen, kann den Kanal hier unterstützen. ? Abonniere jetzt unseren Kanal und teile unsere Videos! Weltnetz: http://www.npd-hessen.de/ Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCiRREd0WcqSxE9gYkykS1yQ/ Facebook: https://www.facebook.com/npd.hessen/ BitChute: https://www.bitchute.com/channel/npdhessen/ Twitter: https://twitter.com/npdhessen/ Instagram: https://www.instagram.com/npd_hessen/ VK: https://vk.com/npd.hessen Politische Arbeit kostet Geld. Auch Du kannst Hilfe leisten, sei es auch nur mit einem kleinen Betrag. Wer uns finanziell unterstützen möchte, so daß wir Spritkosten und technische Anschaffungen tragen können, überweise bitte einen Betrag auf folgendes Konto: NPD-Landesverband Hessen Frankfurter Sparkasse (Fraspa 1822) BLZ:500 502 01 Kto.-Nr.: 360 260 IBAN: DE67 5005 0201 0000 3602 60 Verwendungszweck: Spende Übrigens: Spenden sind steuerlich absetzbar – auch bei der NPD. Näheres erfahrt ihr auf folgender Netzseite: http://www.npd-hessen.de/index.php/menue/31/thema/214/Spenden.html



» Zur Videoübersicht
Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: